Simon Gloor

 

Mit einer Lehre als Möbelschreiner folgte ich schon früh der Liebe zum Holz und dem Wunsch mit Werkzeugen konkret und präzise umgehen zu können. Heute nutze ich vor allem die Sinne als Werkzeuge – aber immer stehen die Hände im Zentrum meiner Arbeit.

 

Eine Ahnung, dass da mehr sein muss, dass das Leben noch vieles zu bieten hat, schickte mich mit Anfang zwanzig auf die Reise in die weite Welt hinaus.

Wo ich auch hinkam, mich selber und meine Geschichte trug ich stets mit und liess mich mehr und mehr auf die spannende Entdeckungsreise zu mir selbst ein. Dabei schärften Kampfkünste und Zazen Praxis mein Hara und mein Vertrauen zum Bauchgefühl.

 

Dieses Bauchgefühl führte mich in meine Shiatzuausbildung. Shiatsu und die integrative Körper- und Atemarbeit ermöglichen es mir, mein Leben, seine Fülle, seinen Reichtum anzunehmen und weiterzugeben.

 

Das zentrale an meiner Arbeitsweise ist die Ruhe. Meine Ausrichtung in der Begleitung ist es, Raum geben, damit eigene Erfahrungen erlebbar werden. Wahrnehmen und Erkennen was jetzt ist.

 

3-jährigen Shiatsu Ausbildung im Tao Chi in Zürich
Prozessorientierte, integrative Körper- und Atemarbeit
bei Helga Sieber und Pravas Bächler
Shiatsu und Schwangerschaft bei Susanne Hofmann
Seiki Soho bei Akinobu Kishi
Seiki bei Vidan Damlianovic und Frans Copers
Assistenz in Shiatsu 3 an der internationalen Shiatsu Schule Kiental
Weiterbildung in Narbenarbeit bei Andrea Clusen

 

 

Die Liebe zum Holz ist geblieben:

Nach wie vor fertige ich Schönes in Massivholz, gemeinsam mit dem Kunden.

 
 
<< zurück